Mag. Klemens Kitzberger

* 1. April 1972
† 30. April 2021

Wirtschaftsinformatiker

Beten:

Freitag, 14. Mai 2021
um 19.00 Uhr in der

Stadtpfarrkirche Ried

Aufbahrung:

Freitag, 14. Mai 2021,
von 10 - 19 Uhr in der

Aufbahrungshalle Ried

Wir nehmen Abschied

Der hl. Trauergottesdienst mit anschließender Urnenbeisetzung
wird im Familien- und Freundeskreis abgehalten.

Am 15. Mai 2021, 13:30 - 15:30 Uhr

Aussegnungshalle Ried
 
 

Mag. Klemens Kitzberger

* 1. April 1972
† 30. April 2021

 

Wenn die Zeit endet, beginnt die Ewigkeit.

 

Der Fehler ist, dass man immer denkt, man hätte noch genug Zeit.
Ruhe in Frieden Klemens

 

Lieber Klemens, die Nachricht von deinem Tod macht mich sehr betroffen. Also, das ist wirklich viel zu früh. Ich fühle mit deinen Angehörigen und schicke ihnen meine Gedanken um das zu verkraften.
Liebe letzte Grüße von Brigitte

 

Lieber Klemens!
Wir haben uns leider seit Jahren – vielleicht Jahrzehnten – nicht mehr gesehen. Deine frühere Leidenschaft für den Funk und die Fotographie haben mich sehr beeindruckt – ich hoffe Du konntest diese Leidenschaft nach unseren “stürmischen” Jahren in der HTL beibehalten.
Es schmerzt einen so lieben Kollegen so früh zu verlieren und ich möchte der Familie und den Angehörigen meine herzliche Anteilnahme aussprechen.
Kitz, drück auf den Not-Aus und Ruhe in Frieden!
Alles, alles Liebe
Hannes

 

Herzliches Beileid.

 

Klemens hinterlässt eine riesige Lücke in seiner Familie.
Aber auch als Pfadfinder, als Mensch, als Freund.

Ein Leitsatz der Pfadfinder lautet: „Versucht, die Welt ein kleines bisschen besser zu hinterlassen, als ihr sie vorgefunden habt.“

Unsere Welt hat Klemens ein Stück besser hinterlassen.

Wir werden ihn nicht vergessen.

Gabriele und Manfred Kassik

 

Mein herzlichstes Beileid.

 

Lieber Kitz
Das ist für mich eine Unfassbarkeit. Einfach weg – wie in der Geign oder bei Festln. Da hilft jetzt nix. Einfach weg.
Ich danke dir für die viele schöne Zeit die wir miteinander verbringen durften. In den letzten Jahren weniger aber grad da war dich zu treffen ein bisserl wie heimkommen.
Immer als hätten wir eh erst grad gestern miteinander gequatscht, gelacht, getrunken und gscheit gred‘.
Du bist ein uneitler (kein Mann der großen Inszenierungen),
freundschaftspflegender (immer wenn wir in der Gegend waren hast du dir Zeit genommen und bist z.B. zu Uli gekommen),
fehlerverzeihender (vereinbart und trotzdem vergessen hast du mit – „es gibt wichtigeres“ kommentiert),
unterhaltsamer (ohne große Show und ohne Anlauf-Stehsätze konnten wir oberflächlich Blödln und ernsthafte Unterhaltungen führen),
unaufdringlicher (gerne – aber wenn wer anderer will oder i find ma scho an Platz),
umsichtiger (die Frage wie geht’s war keine platitüde sondern echtes Interesse am Anderen),
hilfsbereiter (wir brauchatn da … i bin dabei)
und bei Meinungsverschiedenheiten „altersmilder“ (ein kleiner ein wenig verschmitzte Grinser und – „jaja“) Freund.
Gewesen?
Du bleibst einfach da – in Erinnerung.
Traurig, sprachlos und dankbar.
Klemens

PS.: wenn’s doch geht – trink ein Bier mit’n Kneids!

 

Lieber Klemens,
Stille füllte den Raum, als wir die traurige Nachricht erhielten.
Unfassbarkeit war ab diesem Zeitpunkt unser ständiger Wegbegleiter.
Es ist schwer zu verstehen, dass wir uns nie mehr wiedersehen.
Die nächsten Besprechungen finden ohne Dich statt. Ohne Dich – zwei Worte, so leicht zu sagen und doch so schwer zu ertragen.
Am Ende des Regenbogens werden wir dich wiedersehen. Bis dahin, mach’s gut!

Liebe Familie Kitzberger, es ist schwer bei einem solchen Anlass tröstende Worte zu finden. Egal zu welchem Zeitpunkt man einen Menschen verliert, es ist immer zu früh und es tut immer weh. Wir bedauern Ihren Verlust zutiefst und möchten Ihnen unsere herzliche Anteilnahme und tiefes Mitgefühl aussprechen, und Ihnen viel Kraft und Zuversicht wünschen.

In stillem Gedenken
Nina Weiß und die gesamte QM-Abteilung der Firma Almi

 

Hallo Kitz.

“Und bist du auch den Augen fern, so bleibst du doch im Herzen nah.”

 

Ganz herzliches Beileid aus Göteborg an die Familie!

Da Kitz is nimma. Das will mir zwar immer noch nicht in den Kopf hinein, aber ich werde immer ausschliesslich positive Erinnerungen an die guten alten Zeiten haben. Wir haben soviel gemeinsam erlebt und soviel Spass gehabt, das kann unser keiner weg nehmen.

Ruhe in Frieden, Kitz!

 

Lieber Klemens,
mit Bestürzung habe ich von Deinem viel zu frühen Ableben erfahren – gerne erinnere ich mich an gemeinsame Abenteuer in Österreich und Skandinavien…
Mein aufrichtiges Beileid an Deine Familie und Deine Partnerin!
Claus Lackerbauer

 

Seid nicht verzweifelt, wenn es ums Abschiednehmen geht. Ein Lebewohl ist notwendig, ehe man sich wiedersehen kann, und ein Wiedersehen, sei es nach Stunden oder nach Lebzeiten, ist denen gewiss, die Freunde sind. Lieber Kitz – Ruhe in Frieden.

 

Liebe Erni, lieber Hermann, liebe Beate!
Das eigene Kind, den Bruder plötzlich und unerwartet zu verlieren, gehört zu den schmerzlichsten Erfahrungen, die man im Leben machen kann. Die Nachricht, dass Klemens verstorben ist, hat uns sehr traurig und betroffen gemacht. Wir wissen, wie schwer es ist dieses Schicksal anzunehmen und fühlen mit euch. Der Glaube an die Auferstehung kann uns Trost und Zuversicht geben. So sind wir in Gedanken bei euch.
Inge und Karl Schmid mit Peter und Andreas

 

Machs gut, mein Freund!

 

Liebe Frau Kitzberger,
von Stefanie und Andrea habe ich fast zeitgleich die traurige Nachricht vom plötzlichen Tod Ihres Sohnes bekommen. Das liegt jetzt schon ein paar Tage zurück. Ich war schockiert. Es tut mir so sehr leid, dass Sie diesen Verlust erleben müssen. Es ist schon schlimm und traurig wenn jemand krank ist, aber wenn ein junger Mensch so mitten aus dem Leben gerissen wird, der wahrscheinlich noch so viel vor gehabt hätte, ist das unfassbar. Heute in der Kirche musste ich so intensiv an Sie denken dass ich das Bedürfnis hatte, Ihnen zu schreiben auch wenn ich kaum Worte des Trostes finde. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie Trost und Kraft, Stärke und Zuversicht, die Sie durch diese schwere Zeit tragen mögen. In Gedanken werde ich auch morgen bei Ihnen sein.
Viele liebe Grüße Maria

 

Aufrichtige Anteilnahme Annemarie und Hans Offenhuber Braunau

 

Lieber Kitz,
eigentlich haben wir uns ja auf der Uni in Linz kennengelernt – auch schon ewig her! Und wir waren dann richtig überrascht und ganz erfreut, dass wir ja einen großen gemeinsamen Freundeskreis bei den Pfadfindern haben.
Und dann warst du einfach immer dabei. Unaufdringlich, ruhig, aber da. Und es war ein gutes Gefühl, dich in der Nähe zu wissen – bei allen möglichen Lagern und Aktivitäten der Pfadis konnte man sich immer auf dich verlassen. Und du hattest immer ein Offenes Ohr und Lächeln in dir.
Das hat mich immer irgendwie beruhigt und mir Sicherheit gegeben.
Diese Ruhe und Sicherheit und Kraft wünsch ich dir und deiner Familie jetzt auch.
Danke für deine Freundschaft!
Birgit

 

Mein herzliches Beilied der Familie!
Kitz, du bist viel zu früh von uns gegangen. Aber irgendwann seng ma uns wieda, auf an Drink wia damals in da Geig’n.
Gut Pfad, Kitz!
Lobi

 
 

Neuer Eintrag in das Kondolenzbuch