Alois Vöcklinger

* 5. April 1931
† 6. Jänner 2022

Schlosser in Ruhe

Beten:

Donnerstag, 13. Jänner 2022
um 19.00 Uhr in der

Stadtpfarrkirche Ried

Aufbahrung:

Donnerstag, 13. Jänner 2022,
von 10.00 bis 18.00 Uhr in der

Aufbahrungshalle Ried

Wir nehmen Abschied

Der hl. Trauergottesdienst mit anschließender Urnenbeisetzung
wird abgehalten

Am 14. Jänner 2022, 13:30 - 15:30 Uhr

Aussegnungshalle Ried
|||::
Schärdinger Str. 51, 4910 Ried im Innkreis
 
 

Alois Vöcklinger

* 5. April 1931
† 6. Jänner 2022

 

Aufrichtige Anteilnahme

Eine Stimme die vertraut ist spricht nicht mehr.
Viel Kraft und positive Gedanken an die Hinterbliebenen.

Petra Schnaitl und Franz Eberl aus Ampflwang

 

Ein letzter Gruß unserem lieben Schwager Lois.
Lieber Lois, wir danken dir für deine stete Hilfsbereitschaft. Wann immer wir Hilfe gebraucht haben, du warst ohne Zögern zur Stelle. Wir danken dir aber auch für eure Gastfreundschaft, bei dir und Resi hatten wir immer ein „Dahoam“. Wir sind aber auch dankbar für die vielen schönen Stunden die wir miteinander verbringen durften. Ruhe in Frieden!
Unsere aufrichtige Anteilnahm gilt allen Kindern, Schwieger- und Enkelkindern.
Karl und Erni samt Familie

 

Wenn die Sonne des Lebens untergeht,
leuchten die Sterne der Erinnerung.
Mögen Euch die vielen schönen Erinnerungen
an die gemeinsame Zeit – Kraft und Hoffnung geben.
Ulli & Ferdinand Lechner

 

Liebe Trauerfamilie Vöcklinger,
zum Ableben eures Vaters, Opas und U-Opas möchten wir unser tiefstes Mitgefühl und Beileid aussprechen.
Seine liebenswerte Art, seine Menschlichkeit, seine großartig gelebte Kameradschaft und Hilfsbereitschaft, aber auch die vielen guten Ideen und deren Umsetzung, gerade bei den vielen „Stadelfesten“ und dem Neubau des Feuerwehrhauses der FF Engersdorf, werden uns für immer in dankbarer Erinnerung bleiben.

Fam. Maria und Josef Dick

„Je schöner und voller Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich“
(Dietrich Bonhoeffer)

 

Familie Anton Auer aus Oberlangstadl senden euch unser aufrichtiges Beileid. Es tut so weh, einen geliebten zu verlieren.
Wünschen euch jetzt viel Kraft in der schweren Zeit.

 
 

Neuer Eintrag in das Kondolenzbuch