Josef Schrattenecker

* 2. Dezember 1931
† 12. November 2020

Hofbauer in Obereitzing 1 langjähriger Jagdleiter und Träger des Goldenen Bruches Ehrenmitglied der Musikkapelle, Mitglied der FF und des Seniorenbundes Eitzing

Beten:

am Donnerstag, 19. November
um 19.00 Uhr in der

Pfarrkirche Eitzing

Aufbahrung:

am Donnerstag, 19. November 2020
von 10.00 bis 18.00 Uhr in der

Pfarrkirche Eitzing

Wir nehmen Abschied

Der heiliger Trauergottesdienst mit anschließender Beerdigung findet im Kreise der Familie statt.

Am 20. November 2020, 10:00 - 12:00 Uhr

Pfarrkirche Eitzing
 
 

Josef Schrattenecker

* 2. Dezember 1931
† 12. November 2020

 

Liebe Familie Schrattenecker!

Es fällt schwer, sich von einem lieben Angehörigen verabschieden zu müssen. Wir wünschen euch, dass ihr an den schönen Augenblicken und an den gemeinsamen Erlebnissen festhalten könnt.
Lasst uns Anteil nehmen an der tiefen Trauer über den Tod eures lieben Gatten, Vaters und Opas.

Antonia und Karl Hackl, Aurolzmünster

 

Die Menschen, die von uns gehen und die wir lieben, verschwinden nicht.
Sie sind immer an unserer Seite…
Jeden Tag… ungesehen, ungehört,
und dennoch immer ganz nah bei uns.
Für immer geliebt und für immer vermisst,
bleiben sie für immer in unserem Herzen

Liebe Irmi und Kinder
Unsere aufrichtige Anteilnahme! Wir wünschen euch viel Kraft für dir kommende Zeit.

Isolde Pfaffenbauer
Daniela und Lisa Hohensinn

 

Wir entbieten hiermit unser aufrichtiges Beileid.

Fam. Winklhamer – Taufkirchen

 

Viel Kraft in diesen schweren Stunden! In aufrichtiger Anteilnahme° Fritz und Margit Schauer

 

„Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann,
ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.“

Anna Wagner

 

Die Erinnerung ist ein Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.
(Jean Paul)
Wir möchten unser Mitgefühl zum Ausdruck bringen und wünschen euch viel Kraft die Trauer zu bewältigen.
Onkel Sepp wird immer in meiner Erinnerung leben!
Thomas mit Famile

 

In aufrichtiger Anteilnahme Fam. Erwin Stibleichinger. Weidmannsruh.

 

Meine aufrichtige Anteinahme.
In Gedanken bei euch!
Traudi Lechner (geb. Berneder)

 

Liebe Irmi und Deine ganze Familie,
durch Zufall – oder Ahnung?-sah ich heute die Todesanzeige. Es überfiel mich mit Traurigkeit.
Für mich als Kind war er ein Vorbild, den ich nur als „Sepp Hofbauer “ kannte. Mit Ihm durfte ich mit dem Lanz Bulldog Traktor fahren lernen und durfte auch schon mal neben ihm bei der Jagd dabei sein.
Es sind unvergessliche Tage meiner Kindheit in Eitzing. Noch Anfang November war ein Besuch in Eitzing fest eingeplant, doch Corona ließ es nicht zu.
Ein erfülltes Leben ging zu Ende-möge er in Frieden ruhen.
Ich wünschen Dir und Deiner ganzen Familie viel Kraft, die schwere Zeit derTrauer zu überstehen.
Er war ein Mensch, den man nicht vergessen kann- er wird mir immer in freudiger Erinnerung bleiben.
Sepp ist nicht tot-er hat nur die Seite gewechselt- auf die Seite, auf die wir eines Tages alle wechseln werden.
Richard Unterreiner
Kösliner Str.29
D -76139 Karlsruhe

 
 

Neuer Eintrag in das Kondolenzbuch